Oft sind wir Menschen versucht,
unser Leben rückwärts zu leben,
wir versuchen mehr Dinge
oder mehr Geld zu haben,
um mehr von dem zu machen,
was wir möchten,
damit wir glücklicher werden.
Es funktioniert jedoch genau umgekehrt,
wir müssen zuerst so sein,
wie wir wirklich sind,
um dann das zu tun,
was wir tun müssen,
um schließlich das zu haben,
was wir haben möchten.

Margret Young

 

Dienstag

Art Specially 2014 - Teil 1


Dieses Jahr habe ich es zum ersten Mal geschafft, zur 
nach Holland (Nijkerk) 
zu fahren.


Vor der Messe kommt immer ein neues Art Specially Heft raus,
darin enthalten sind Gutscheine, die man direkt auf der Messe einlösen kann.
Viele Gutscheine betreffen den Art Specially Stand direkt, der die Zeitschriften verkauft
und zu jeder Zeitschrift gibt es ein Geschenk dazu.
Bei vielen Ständen konnte man ebenfalls Gutscheine einlösen 
(für Stempel, Zubehör, EZ Mount oder ähnliches).

Obwohl der Messebeginn erst um 10:00 Uhr war,
konnte man schon in die Halle, sobald man seine Eintrittskarte hatte.
Beim Eintritt bekam man ein Geschenk in Form eines Stempelgummis
(die Motive waren verschieden), eine PanPastel-Info
zusammen mit einer Farbkarte und zwei Soft-Tools.
Auf jedem Geschenk war noch ein TAG dran, 
auf dem man das Motiv des Stempels bereits erkennen konnte,
was ich erst am Abend beim Auspacken bemerkte *g*.

In der Halle selbst waren alle Stände noch mit einem Band abgesperrt 
und teilweise auch abgedeckt, aber man konnte sich schon orientieren
und bis zum anderen Ende der Halle laufen, 
und in die verschiedenen Gänge schauen.
Dabei entdeckte ich auch Susi & Steffi von der Stempelfee.


Wenn man auf einmal soviel neue Aussteller sieht
und das breite Angebot, ist zumindest bei mir erst mal "schauen" angesagt.
Nach einer Stunde war ich dann soweit und hab mir meine ersten Stempel
und Zubehör gekauft.

Angefangen habe ich bei Art Journey


und als ich so an der Kasse stand,
hatte ich bereits zwei weitere Sachen entdeckt,
die ich zuerst gar nicht bemerkt hatte,
weshalb ich mich dann drei Mal anstellen musste,
bis ich alles hatte, was ich wollte.

Keine Kommentare: