Oft sind wir Menschen versucht,
unser Leben rückwärts zu leben,
wir versuchen mehr Dinge
oder mehr Geld zu haben,
um mehr von dem zu machen,
was wir möchten,
damit wir glücklicher werden.
Es funktioniert jedoch genau umgekehrt,
wir müssen zuerst so sein,
wie wir wirklich sind,
um dann das zu tun,
was wir tun müssen,
um schließlich das zu haben,
was wir haben möchten.

Margret Young

 

Donnerstag

Triple Card (4)


Bei den Triple Cards kann man die verschiedenen Lagen auch schief aufkleben,
solange  das Motiv  noch zu erkennen ist
...


Bei der unteren Karte habe ich einen geprägten HG
mehrmals schief aufgeklebt,
wobei das keine Schwierigkeit bedeutete,
eher dann noch die Lagen gerade
aufeinander zu kleben *g*



Dienstag

Die Welt




Und noch eine Karte mit Acryl-HG ...

Sonntag

Triple Card (3)


Hier habe ich noch ein paar Beispiele für Triple Cards


Für die obige Paris-Karte habe ich einen großen Hintergrundstempel verwendet,
ebenso unten


Seht Ihr den Unterschied bei den beiden Karten?
Oben habe ich einen HG-Stempel verwendet
und einzelne kleinere in schwarz noch dazu, allerdings
bevor ich die einzelnen Lagen auf farbiges Papier geklebt habe
...
deshalb kann man die schwarzen extra Stempel
auch nicht lesen.


Bei der letzten Karte habe ich die extra Stempel
erst verwendet, nachdem die einzelnen Lagen
schon auf farbiges Papier geklebt waren ....
und dann kann man sie auch lesen *g*

Freitag

Freunde


Und hier ist schon die nächste Karte mit Acryl Hintergrund
...


Die kleinen Vögel sind von
Memory Box "Resting Birds",
der Spruch von "Hero Arts"
und das Haus ist von
Paper Artsy, Squiggly Ink, "Bricks & Mortar1".

Mittwoch

Dylusions-Story



 
Den Hintergrund habe ich bereits im Januar 
mit den Dylusions gesprüht.

Die Frau und der Stempel am Rand 
sind von de stempelwinkel ... 
aber damit war die Karte noch nicht fertig.
 
Erst der Spruch
macht die Karte lebendig, finde ich ...


Montag

Acryl


Endlich fand mal wieder ein stempeliges Event bei mir statt ...
dumdidum


Wir haben Hintergründe mit Acryl gemacht ...
dazu wurden Karteikarten mit Gesso grundiert
und danach verschiedene Acrylfarben mit Hilfe eines Pinsels
oder Plastikkarte aufgebracht.

Für alle, die sich fragen, ob das Gesso als Grundierung sein muss, ja. 
Denn wenn man kein Gesso aufbringt, wutzelt man das Papier 
mit den verschiedenen Lagen von Acrylfarbe auf
und auch die Farben leuchten nicht so.

Der Hintergrund muss trocken sein, bevor es weiter geht 
z.B. mit Gesso Kreise drauf macht 
(hierzu entweder Stempel oder auch Deckel in verschiedenen Größen verwenden);
aber auch mit einem Lochband Farbe aufbringt,
der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wieder alles trocknen lassen
und nun partiell Zahlen, ABCs oder einfach Kleckse auf die Karte stempeln.

Jetzt kommt wieder der Trockenvorgang,
bevor man ein Motiv auf die Karte stempelt.

Damit man aber den Abdruck wirklich sieht,
muss das Motiv auf  Papier gestempelt,
coloriert und auf die Karte aufgeklebt werden.

Bei solchen Hintergründen fange ich ja nicht mit einer Karteikarte an,
weshalb hier bald mehr davon zu sehen ist *g*

und es hat so viel Spaß gemacht
vielen Dank an Conny, die uns gezeigt hat,
wie man diese tollen Hintergründe zaubert.


Samstag

Triple Card (2)


Diese Triple Cards
finde ich faszinierend ...

Diese Karte
hat eine Freundin bekommen
zusammen mit einem
Kino-Gutschein
für Münchens
ersten

Dienstag

Schablonen


Diese Schablone hat es mir angetan,
nachdem ich sie bei 
FlebbeArt gesehen hatte.

Alle Schablonen sind von Memory Box

der Kreis: "Small Circle Burst"

der größere Vogel: "Perched Bird"

und die kleinen Vögel: "Resting Birds".


Mein Mann meinte zu dem Spruch:
Ich bin mir jetzt nicht sicher,
ob der nett gemeint ist ...
aber die Karte gefiel ihm.


Sonntag

Triple Card (1)


Ebenfalls im Januar
für die 
ist diese
Triple Card
entstanden