Oft sind wir Menschen versucht,
unser Leben rückwärts zu leben,
wir versuchen mehr Dinge
oder mehr Geld zu haben,
um mehr von dem zu machen,
was wir möchten,
damit wir glücklicher werden.
Es funktioniert jedoch genau umgekehrt,
wir müssen zuerst so sein,
wie wir wirklich sind,
um dann das zu tun,
was wir tun müssen,
um schließlich das zu haben,
was wir haben möchten.

Margret Young

 

Freitag

Pastellkreide & Gesso


Bei dieser Karte habe ich einen Hintergrund verwendet,
der bereits mit Dylusions gesprüht war.

Danach die Karte bestempelt 
und mit Teilen aus Büchern beklebt.
Alles was noch weiß auf der Karte war
habe ich mit Pastellkreide verwischt in Orange.

Nun verwendet man Gesso, das streiche ich mir gerne
auf Alufolie, weil das Gesso dort immer wieder verwendbar ist
und nicht so schnell eintrocknet - probiert es mal aus -.

Das Gesso nehme ich mit dem Finger ab
und verreibe es auf meiner Karte, bis ich
zufrieden bin mit den Übergängen. 
Das Gesso vermischt sich sehr schön mit der Pastellkreide.

Und wer sich fragt, ob ich wirklich Pastellkreide verwende: ja,
da ich keine Pan Pastells besitze und es geht mit Pastellkreide genauso gut. 

Zum Schluss habe ich noch mit einem Gitterband
und einem Schwamm Akzente gesetzt.

Wer die Technik nachmachen möchte,
Dani Rogall von Creavil hat hier ein Video für Euch.

Viel Spaß damit!



Keine Kommentare: